Links überspringen

Lieferkette und Produktion in Bayern.

FFP2-Masken geprüft und

zertifiziert in Deutschland

durch DEKRA CE 0158.

STIMMEN

STATEMENTS & PRESSESTIMMEN

Zertifikatsübergabe ZETTL FUTURUS FFP2

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Atemschutz von Zettl – made in Bavaria

ZETTL FUTURUS FFP2 MASKE

Mit Kopfgummi und Draht

  • 10 Stück FFP2 Masken in einer Packung
  • Hergestellt in Deutschland
  • CE-zertifiziert in Deutschland bei der DEKRA: Prüfstellennummer 0158
  • Einzeln hygienisch verschweißt
  • Schutzklasse: FFP2
  • entspricht EU-Verordnung 2016/425
  • Filterwirkung der Maske ≥ 94%
  • Material: lösungsmittelfreier Vliesstoff und Nasendraht mit Kunststoff ummantelt
  • elastische Kopfbänder
  • hoher Tragekomfort und sicherer Sitz
  • kein Ausatemventil

Sofort verfügbar.

ZETTL FUTURUS FFP2 im Online-Shop kaufen:

Für größere Mengen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Bestellanfrage:

ZETTL FUTURUS-O FFP2 MASKE

Mit Ohrgummi und Draht

  • 10 Stück FFP2 Masken in einer Packung
  • Hergestellt in Deutschland
  • CE-zertifiziert in Deutschland bei der DEKRA: Prüfstellennummer 0158
  • Einzeln hygienisch verschweißt
  • Schutzklasse: FFP2
  • entspricht EU-Verordnung 2016/425
  • Filterwirkung der Maske ≥ 94%
  • Material: lösungsmittelfreier Vliesstoff und Nasendraht mit Kunststoff ummantelt
  • elastische Ohrgummis
  • hoher Tragekomfort und sicherer Sitz
  • kein Ausatemventil

Jetzt bestellen.

Für größere Mengen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Bestellanfrage:

ZETTL CIVITUS COMMUNITY MASKE

Mit Ohrgummis und Draht

  • 25 Stück Masken in einer Packung
  • Material: dreilagiger Vliesstoff mit Nasenbügel und Ohrgummis
  • Filterwirkung Vlies: 99,8% (Din EN 779)
  • hoher Tragekomfort und sicherer Sitz
  • hygienisch verpackt
  • Herstellung in Deutschland
  • Material aus Deutschland
  • Anlagen aus Deutschland
  • 100 % made in Germany

Sofort verfügbar.

ZETTL CIVITUS Community Maske im Online-Shop kaufen:

Für größere Mengen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Bestellanfrage:

ZETTL OP-MASKE PLUS

Mit Ohrgummis und Draht

  • 50 Stück OP-Masken in einer Packung
  • Typ I oder Typ II
  • DIN EN 14683
  • Material: Vliesstoff mit Nasenbügel
  • elastische Ohrgummis mit OEKO-TEX Zertifizierung
  • hoher Tragekomfort und sicherer Sitz
  • hygienisch verpackt
  • Herstellung in Deutschland
  • Material aus Deutschland
  • Anlagen aus Deutschland
  • 100% made in Germany

Sofort verfügbar.

ZETTL OP-Maske PLUS im Online-Shop kaufen:

Für größere Mengen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Bestellanfrage:

AMP Rapid Test SARS-CoV-2 AG

  • Corona Schnelltest
  • Antigentest
  • 25 Stück in einer Verpackung
  • 97,3 % Sensitivität
  • auf der Liste des BfArM (AT033/20)
  • Nasenabstrich
  • anwenderfreundlich
  • inkl. Gebrauchsanweisung
  • made in Austria

Sofort verfügbar.

Qualität aus Deutschland

Dauerhafte Qualitätskontrolle

Das Qualitätsmanagement steht bei unseren Produkten an erster Stelle. Jede Maske durchläuft bei uns eine strenge Qualitätskontrolle. Außerdem finden regelmäßig Rezertifizierungs- und Überwachungsaudits durch DEKRA statt.

Darüber hinaus können wir mit jeder Auslieferung interne Prüfberichte mit den Ergebnissen zu Durchlass und Atemwiderstand und Nachweise der verarbeiteten Chargen der Vliesstoffe übermitteln.

Einsatzbereiche

FÜR WELCHEN BEREICH EIGNEN SICH UNSERE PRODUKTE

GESUNDHEITSWESEN

PFLEGE

INDUSTRIE

ALLTAG

„Die Corona-Krise hat gezeigt, dass wir bei bestimmten Schutzgütern eine heimische Produktion zur Krisenvorsorge brauchen.

Bayerische Unternehmen wie PIA, Zettl und Sandler haben in dieser schwierigen Situation flexibel reagiert und in Rekordzeit eine neue Lieferkette mit innovativer Technologie aufgebaut, die auch irgendwann mit Masken ‚made in Bavaria‘ exportfähig werden kann“

WIRTSCHAFTSMINISTER Hubert Aiwanger

UNSERE WERTE

PRODUKTINFORMATION

LIEFERKETTE

Alle Lieferanten, vom Anlagenbauer, über die Materiallieferanten bis hin zum Verpackungshersteller befinden sich in Deutschland, größtenteils sogar in Bayern und unmittelbarer Nähe zu unserem Produktionsstandort in Niederbayern.

Die Fertigung  der Atemschutzmasken wird ausschließlich am Standort Weng bei Landshut in Bayern vorgenommen.

QUALITÄT

Bei den ZETTL-Masken wird großen Wert auf die Auswahl der verwendeten Materialen gelegt. Alle unsere Masken bestehen ausschließlich aus hochwertigem Vlies mit Geruchsneutralität und ohne Ausgasungen.

Das Qualitätsmanagement steht bei unseren Produkten an erster Stelle. Jede Maske durchläuft bei uns eine strenge Qualitätskontrolle. Außerdem finden regelmäßig Rezertifizierungs- und Überwachungsaudits durch DEKRA statt.

In unserem Labor finden ständige Tests zur Qualitätsüberwachung und zum Reporting an Kunden statt.

EXPERTISE

Als Gründungsmitglied des Bayerischen Maskenverbunds nimmt die Zettl BHC zusammen mit der Firma PIA Automation und der Sandler AG auch an zukünftigen Entwicklungen teil. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Mitgliedern aus der Wissenschaft, der LMU und TUM in München, dem TUM Campus Straubing und der DEKRA, mit der Zielsetzung der Entwicklung und Herstellung neuer medizinischer Masken. Zudem lassen wir bei der TU und LMU in München weitere Gutachten und Praxistest bei professioneller Anwendung unserer Masken durchführen.

ZERTIFIZIERUNG

Bei der Zertifizierung unserer Masken arbeiten wir ausschließlich mit akkreditierten Prüfstellen aus Bayern und Deutschland zusammen.

Bei dem Material, das bei unseren Masken zum Einsatz kommt, achten wir auf hohe Qualität und lassen zusätzliche Materialprüfungen in deutschen Laboren durchführen.

Masken-Verbund-Bayern

Gemeinsamer Kampf gegen das Virus

In einer Kooperation der Unternehmen PIA Automation (Amberg), Sandler AG (Schwarzenbach) und Zettl Group (Weng) hat am Donnerstag, 07. Mai 2020, der „Masken-Verbund Bayern“ die Produktion von Einweg-Atemschutzmasken gestartet. Der Verbund will in wenigen Wochen eine sechsstellige Stückzahl Masken täglich produzieren. „Die Corona-Krise hat gezeigt, dass wir bei bestimmten Schutzgütern eine heimische Produktion zur Krisenvorsorge brauchen. Bayerische Unternehmen wie PIA, Zettl und Sandler haben in dieser schwierigen Situation flexibel reagiert und in Rekordzeit eine neue Lieferkette mit innovativer Technologie aufgebaut“, erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Die Kooperation dient dem Aufbau einer vollständigen Wertschöpfungskette für Atemschutzmasken in Bayern. Vor der Corona-Pandemie gab es in Deutschland keine Hersteller für Einwegmasken. Der Maskenverbund Bayern hat sich zum Ziel gesetzt, eine führende Rolle unter den nunmehr neu entstandenen Einwegmasken-Herstellern Deutschlands zu übernehmen.

Das Oberpfälzer Unternehmen PIA Automation baut seit kurzem Anlagen, die vollautomatisch Masken produzieren. „Automatisierung ist essenziell für eine kostengünstige Produktion von Schutzmasken im Inland“, erklärte PIA-Geschäftsführer Armin Schalk.

Dr. Ulrich Hornfeck, Vorstand der Sandler AG, betonte das Engagement aller Beteiligten: „Unser Dank geht an das engagierte Sandler-Team sowie an unsere Kooperationspartner und unsere Landespolitiker.“ Sandler stellt den Vliesstoff für die Einwegmasken her.

Wie Reinhard Zettl, Geschäftsführer der Zettl Group, ankündigte, wird der Maskenverbund in den kommenden Jahren weitere Lösungen für Atemschutzmasken entwickeln: „Unser Ziel ist es, die heimische Herstellung neu im Markt zu platzieren.“ Der Automobilzulieferer Zettl hat seine Produktion vor wenigen Wochen zum Teil auf die Herstellung von Atemschutzmasken umgestellt. Dazu setzt er künftig die Automaten von PIA ein.

ZETTL GROUP

SANDLER AG

PIA AUTOMATION AMBERG GMBH

ANFRAGE

Jetzt unverbindliche Anfrage stellen